Workshop: Blaues Zauberpapier – 26.11.2016 in Augsburg

Heute möchte ich dir Klick&Blitz in Augsburg vorstellen und den Workshop: Blaues Zauberpapier. Klingt magisch oder? Du lernst ein altes fotografisches Verfahren, die Cyanotypie, auch Blaudruck genannt, kennen. Lust deine Weihnachtskarten mal in blau zu machen und nicht zu kaufen sondern selber zu machen?

Du lernst ein altes fotografisches Verfahren, die Cyanotypie, auch Blaudruck genannt, kennen. Mit zwei (ungefährlichen) Chemikalien lässt sich eine Emulsion herstellen, die im Tageslicht wie Fotopapier belichtet werden kann. Wenn du Gegenstände auf das Papier legst und es anschließend belichtest, entstehen Fotogramme in einem wunderschönen Königsblau. Außerdem kannst du auf Folien malen oder schreiben und wie ein Negativ auf dein Fotopapier belichten.

Was ist Cyanotypie?

Bei der Cyanotypie handelt es sich um ein relativ altes fotografisches Verfahren. Es wurde 1842 von Sir John W. Herschel entdeckt (die Farbe „Berliner Blau“ – es existieren im deutschen Sprachraum mindestens weitere 60 Namen für dieses Pigment – war bereits seit ca. 1704 bekannt). Herschel fiel auf, dass gewisse Eisensalze photosensitiv reagieren und zudem wasserunlöslich sind.

Ein Trägermaterial (z.B. Papier) wird dabei mit einer Lösung von grünem Eisenammoniumzitrat und rotem Blutlaugensalz (Kaliumferricyanid) beschichtet („sensibilisiert“) und danach mit UV-Licht (z.B. an der Sonne) belichtet. Mit der Belichtung verfärben sich die behandelten Stellen von ihrem ursprünglich gelblichen zu einem grünlichen Farbton. Durch Spülen mit Wasser wird einerseits durch das Auswaschen der übriggebliebenen Reaktionssubstanz der Belichtungsprozess gestoppt, anderseits erhält die getränkte Schicht durch Oxidation ihre typisch blaue Färbung (Fixierung). Mit dem Trocknen an der Sonne (direkte Sonneneinstrahlung) wird dieses Blau noch etwas kräftiger, je nachdem, wie lange gewässert worden ist.

Maximal 10 Teilnehmer.
Wann? Sa. 26. November, 14:00 bis 18:00 Uhr

Wo? Sommestr. 40/ Kulturpark West / Augsburg
Raum 408/ Atelier Klick und Blitz

Kosten? 35,00 € p.P. (Materialkosten für Papier, Chemie, Folien, etc.)
Anmeldung erforderlich! — klickundblitz@gmx.de

Klick&Blitz

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen