Seminartipp: Die Masken deines Lebens, im September in Augsburg

Heute möchte ich dir einen Workshop von Jürgen Degner im September 2016 vorstellen.

Die Masken deines Lebens.

Zu dem Thema fällt mir gleich das sehr sehr lesenswerte Buch ein: Fünf Dinge, die Sterbende am meisten bereuen.

Bronnie Ware, eine Privatpflegerin aus Australien, die viele Menschen in den Tod begleitet hat, berichtet in ihrem Buch „The Top Five Regrets of the Dying“ von den fünf Dingen, die Sterbende am meisten bedauern. Denn immer wieder berichteten die Sterbenden ihr von den gleichen Selbstvorwürfen, der gleichen Reue und dem gleichen Bedauern darüber, nicht das Leben gelebt zu haben, was sie sich in ihren Herzen gewünscht hätten. „Ich wünschte nur, ich hätte…“

Die erschreckende Erkenntnis: Erst auf dem Sterbebett scheinen viele Menschen zu realisieren, dass sie immer eine Wahl hatten und dass all die Vorgaben durch Gewohnheiten, die Erwartungen anderer, die Konditionierung und die Gesellschaft nur ein illusionäres Gefängnis aus vermeintlichen Sicherheiten war. Ein toller Job, ein gutes Einkommen – alles unerheblich in den letzten Momenten vor dem Tod.

Und das sind die 5 Dinge:

1. „Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, mein eigenes Leben zu leben“
2. „Ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet“
3. „Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, meine Gefühle auszudrücken“
4. „Ich wünschte mir, ich hätte den Kontakt zu meinen Freunden aufrechterhalten“
5. „Ich wünschte, ich hätte mir erlaubt, glücklicher zu sein“

Vielleicht lohnt es sich, das eigene Leben mal in diese Hinsicht zu überprüfen – es könnte sonst sein, dass man es am Ende bereut. Es ist nie zu spät, etwas zu ändern. Und jeder Moment ist der richtige, um damit anzufangen.

In dem Seminar, das ich dir hier vorstelle, kannst du dich selbst entdecken lernen.

Hast du das Gefühl, du versteckst dein wahres Ich hinter einer Maske? Attraktivität, Erfolg und Beliebtheit – das sind die Maßstäbe, denen sich viele Menschen unterordnen – bis von der eigentlichen Person nichts mehr übrig ist. Nicht selten entsteht dadurch eine große Traurigkeit und eine seelische Not, die beharrlich vor der Aussenwelt verborgen wird. Aber auch Krankheiten, Abhängigkeiten und das schmerzliche Gefühl nicht richtig zu sein oder nicht zu genügen, meist geprägt von frühen Erfahrungen aus deiner Kindheit.

Findest du dich in den Zeilen wieder? Dann ist jetzt der beste Zeitpunkt. Frag dich einfach. „Ist es mein Leben, das ich da lebe? Kann ich, wenn ich so weiterlebe, am Ende sagen: es war gut so wie ich gelebt habe? Es war mein ganz eigener, stimmiger Weg?“

Wo und wie kannst du die Fragen am besten beantworten? In dem du dir Unterstützung holst.

Seminar: Die Masken deines Lebens

Vom Samstag, 24. September 2016 –  10:00
Bis Sonntag, 25. September 2016 – 16:00

Das Seminar ist für Singles und Paare gleichermaßen geeignet. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Leitung:
Jürgen Degner
Systemische Beratung, Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie
Körperorientierte Selbsterfahrung,
SEI Somatische Emotionale Integration®

www.leben-in-bezug.de

Seminarort:
Centrum Novem
Metzstrasse 40
86157 Augsburg

Seminarkosten:
195 Euro pro Person
175 Euro pro Person
bei Anmeldung bis zum 23.08.2016

Seminarzeiten:
Samstag von 10:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
Sonntag von 10:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

mehr Infos

Und noch ein Buch-Tipp zu dem Thema: Maskentanz

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen