Rosmarineis mit Akazienhonig

So geht Sonntag! Der Gewürzkuchen ist heute noch besser als gestern. Und heute gibt es ein Rosmarineis dazu. Wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat, dem empfehle ich eine Eismaschine. Dann ist Schluss mit dem ollen Eis, das man kennt. Allerdings ist es sehr schnell geschmolzen, deshalb anschauen – essen und genießen…

Rosmarineis mit Akazienhonig
Portionen 4
Bewerte das Rezept
Drucken
Zeit für die Vorbereitung
15 min
Zubereitungszeit
1 hr
Zeit für die Vorbereitung
15 min
Zubereitungszeit
1 hr
Zutaten
  1. 1 Becher Sahne
  2. 1 Becher Sauerrahm
  3. 2 Eier, 2 Eigelb
  4. Akakzienhonig zum Süßen
  5. Rosmarin
Zubereitung
  1. Den Rosmarin waschen und in der Sahne aufkochen.
  2. Abkühlen lassen und einige Stunden ziehen lassen.
  3. Absieben
  4. Eier schaumig schlagen und die Rosmarinsahne vorsichtig unterheben
  5. Alles in der Eismaschine ca. 60 Minuten gefrieren lassen
Gut&Lokal | Das Portal für gute Lebensart http://www.gut-und-lokal.de/
keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen