Lamm mit Fregola Sarda

Es gibt Tage, da ist ein Eintopf mit einem Stück Fleisch und einer Pasta genau das, was die Seele braucht. Heute ist so ein Tag. Probier als Pasta mal die Fregola Sarda. Könnte sein das du begeistert bist. Bon Appetit!

Fregola Sarda

Eines der traditionellsten Pastaerzeugnisse kommt von der Insel Sardinien und ist für viele eine Urlaubserinnerung, die man gerne mit nach Hause nimmt. Die Fregola Sarda. Was sind Fregola? Es sind Nudeln in Kugelform, die in der klassischen Herstellung durch die kreisförmige Handbewegung in einem Knetkorb entstanden sind. Anschließend werden diese Kügelchen im Ofen geröstet. Durch die Röstung (tostata) erzielen die Fregola einen ganz eigene nussig, würzigen Geschmack.

Die gerösteten kugeligen Fregula eignen sich hervorragend für Pastagerichte, Fischgerichte mit Venusmuscheln, Miesmuscheln, Tintenfisch, Bottarga, Salate, Suppen, Fregula-Risotto, Minestrone… also für alles. Früher als «Arme-Leute-Essen» von Bauern und Seefahrern verspeist, sind sie heute für Jedermann und Jederfrau ein echter Genuss.

Ich nehme diese Sorte von Rusticella.

Hier kannst du Lamm einkaufen – Ammerseelamm

Lamm mit Fregola Sarda
Bewerte das Rezept
Drucken
Zeit für die Vorbereitung
15 min
Zubereitungszeit
2 min
Zeit gesamt
2 hr 30 min
Zeit für die Vorbereitung
15 min
Zubereitungszeit
2 min
Zeit gesamt
2 hr 30 min
Zutaten
  1. 1 rote Zwiebel
  2. 3 frische Knoblauchzehen
  3. 1 Hand voll Thymian und Rosmarin
  4. 2 frische Lorbeerblätter
  5. edelsüsser Papirka
  6. Piment d´Espelette
  7. 1 Oberkeule vom Lamm mit Knochen
  8. Meersalz
  9. Pfeffer aus der Mühle
  10. 4 EL Olivenöl
  11. 200 ml trockener Rotwein
  12. 1 Dose gestückelte Tomaten
  13. 2 Kartoffeln
  14. 1 Karotte
  15. Zitronenzesten
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  2. Die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Den Knoblauch schälen. Karotten, Kartoffeln, Zwiebel, Knoblauch, Thymian, Rosmarin und Lorbeer in einem Schmortopf verteilen.
  3. Das Lammfleisch, parieren! wichtig, dann abbrausen, trocken tupfen und von allen Seiten kräftig salzen und pfeffern.
  4. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Lamm darin gut gebräunt anbraten.
  5. In den Schmortopf legen und mit Rotwein und Tomaten übergießen.
  6. Zugedeckt zunächst für ca. 1 Stunde in den Ofen schieben.
  7. Den Deckel des Topfes entfernen, und das Lamm weitere ca. 30 Minuten garen, bis sich das Fleisch leicht vom Knochen löst.
  8. Sauce durch ein Sieb gießen
  9. Sauce mit Paprika und Piment d´Espelette abschmecken
  10. Die Fregola Sarda in kochendem Wasser bissfest garen
  11. Alles auf einem heißen Teller anrichten und ein paar Zitronenzesten gehören dazu
  12. Und Genießen!
  13. Das Rezept funktioniert genauso, wenn´s mal nur für eine oder zwei Portionen sein soll.
  14. Nimm ein Stück von der Keule und von allem soviel, dass es für dein Stück passt.
Gut&Lokal | Das Portal für gute Lebensart http://www.gut-und-lokal.de/
No Comments Yet

Kommentar verfassen