Die beste Zeit für grüne Sauce

Frankfurter Grüne Sauce
Bewerte das Rezept
Drucken
Zeit für die Vorbereitung
15 min
Zeit für die Vorbereitung
15 min
7 Kräuter für die Frankfurter Grüne Soße
  1. Petersilie: glatt oder kraus, würzig
  2. Borretsch: robust und großblättrig, gurkenähnlich
  3. Sauerampfer: herzförmige Blätter, hellgrün und säuerlich
  4. Kerbel: zarte Blättchen, fein gefiedert, anisartig
  5. Kresse: Miniblättchen, scharf und würzig
  6. Pimpinelle: typisch gezackte kleine Blättchen, erfrischend
  7. Schnittlauch: röhrenförmige längliche Blättchen, leicht scharf, zwiebelartig
  8. 1 Becher saure Sahne (200 Gramm)
  9. 1 Becher Jogurt (200 Gramm)
  10. 1 Becher Magerquark (200 Gramm)
  11. Saft einer Zitrone
  12. Knoblauch
  13. 1 Teelöffel grobkörnigen Senf
  14. Salz und Pfeffer und eine kleine Prise Zucker
  15. kleine Gürkchen (5Stück)
  16. 2 hartgekochte Eier
Zubereitung
  1. Für den unverwechselbaren Geschmack der Grünen Soße benötigt man sieben verschiedene Kräuter mit all ihren unterschiedlichen Aromen.
  2. Alle Zutaten, bis auf die Eier und die Gürkchen in einem Standmixer grob pürieren.
  3. Zum Schluss die Eier und Gürkchen in kleine Stücke schneiden und die Sauce geben.
  4. Ein paar Stunden ziehen lassen, tut der Sauce gut
Mein Tipp
  1. In Frankreich gibt es eine ähnliche Sauce, die „Soße verte“.
  2. Am wichtigsten für die originale Frankfurter Grüne Sauce ist die Verwendung der oben genannten sieben Kräuter. Nur diese geben der Sauce ihren typischen Charakter. Scharf und würzig passt sie perfekt zu jungen Kartoffeln und Eiern. Oder wer mag zu Spargel, Kalb und Tafelspitz.
Gut&Lokal | Das Portal für gute Lebensart http://www.gut-und-lokal.de/
keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen